Kinder & Zöliakie

Es ist schon eine grosse Umstellung für uns Erwachsene, wenn man die Diagnose Zöliakie bekommt… Aber wenn es um Kinder geht, ändert sich sogar für das Familienleben vieles.😏

Mit diesem Post möchte ich euch einige Tipps für den Alltag mitgeben, wie ihr eurem Kind das Leben etwas einfacher machen könnt, aber auch für euch Eltern einige Inputs, um gewisse Situationen zu meistern.

Die Diagnose Zöliakie, stellt nicht nur für die Eltern eine Herausforderung bzw. einen grossen Einschnitt in die Ernährungsweise dar, sondern auch für erwachsene Patienten ist es nicht so einfach. Die glutenfreie Ernährung muss nämlich strikt eingehalten werden, sodass keine weiteren Schäden der Darmschleimhaut entstehen und sich somit die Darmzotten erholen und regenerieren können!⚠️

Zöliakie wird von vielen, welche es leider einfach nicht besser wissen, belächelt. Jedoch ist es ein „Monster“, welches uns im wahrsten Sinne des Wortes, innerlich zerstört. Oder einfach gesagt – Gift für unseren Körper!⚠️💀

Falls ihr unsicher seid oder Angst habt, dass eure Kinder nun nicht mit den lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt werden, kann euch eine Ernährungsberaterin gut beraten und begleiten.
Auch ich war nach der Diagnose Zöliakie schlicht und einfach überfordert und die Ernährungsberatung gab mir gute Tipps in dieser Zeit! Stellt euch vor, ich hörte das Wort „Zöliakie“ zum ersten Mal – hatte mich ja zuvor noch nie damit auseinandergesetzt, da ich auch niemanden kannte der an Zöliakie leidet.😔

Bei Kindern ist besondere Vorsicht geboten, sie brauchen entsprechend eine besondere Hilfe bzw. Unterstützung. Dem Alter entsprechend, muss man die Kinder über die Zöliakie informieren. Dies sollte ohne grosses „Bedauern“ (seitens der Eltern) stattfinden, sodass die Kinder dies für nicht so schlimm empfinden. Zudem sollten die Kinder nicht denken, dass sie in eine Sonderstellung gehoben werden und somit anderst als andere Kinder sind. Aber dennoch muss die Krankheit mit Respekt behandelt werden, da es bei einer nicht behandelten Zöliakie gefährlich werden kann!!

📌 Tipp Geburtstagsfeier 📌

Problematisch wird es, wenn die Kinder an Geburtstagsfeiern mit Freunden eingeladen werden. Hier solltet ihr den Kindern immer ein glutenfreies Gebäck mitgeben, sodass sie nicht als Aussenseiter da stehen und in Selbstmitleid versinken. Idealerweise sprecht ihr mit den anderen Eltern oder Betreuern über die besondere Situation, sodass sie ein Auge darauf werfen können und bei weiteren Mahlzeiten informiert sind.

Wenn es ein Buffet-Tisch gibt, könnte man darauf hinweisen, kleine Täfelchen hinzustellen, mit dem Hinweis glutenfrei.
Eine weitere Möglichkeit wäre sogar, wenn ihr die Eltern sehr gut kennt, anzubieten den Geburtstagskuchen mitzubringen – natürlich glutenfrei! 🙂

📌 Tipp Schule 📌

Des Weiteren macht es Sinn, die Klassenlehrerin zu informieren, sodass es in der Schule zu keinem Zwischenfall kommt. Somit sollte es in der Schule kein Thema mehr sein und an Schulfeiern, kann die Lehrerin darauf achten.

Ihr Lieben, ich hoffe diese Tipps helfen euch im Alltag weiter…
Habt eine tolle Woche – Liebe Grüsse, eure Nancy❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.