Do’s👍 & Dont’s👎 in Barcelona

😍 Hola Barcelona!! 😍

Es war wieder an der Zeit, all about glutenfree war on Tour. Ich durfte tolle Tage mit meiner Lieben Freundin Laura in Barcelona verbringen.👭 Eine tolle Stadt mit viel Charme. Unser Hotel war das «H10 Marina Barcelona», 10 Gehminuten vom Yachthafen bzw. vom Strand Bogatell entfernt. Die Lage ist wirklich toll. Übrigens die Metrostation Bogatell ist ebenfalls in der Nähe, nur 5-7 Gehminuten entfernt.🙌

Das Hotel H10 Marina besitzt eine Rooftop Bar und einen Pool…

Das Zimmer war schön, der einzige Wehmutstropfen war, dass wir gefühlte 30 Grad im Zimmer hatten.🥵 Es wurde uns an der Rezeption erklärt, dass die Klimaanlage im März noch nicht läuft, es sei zu früh – wir sollen doch einfach das Fenster öffnen. Das war etwas schade.🙄

Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich beim Frühstück die kleine, aber feine glutenfreie Ecke entdeckte!😍 Die Auswahl ist wirklich vielfältig; Eier, Käse, Fleisch, Früchte, Säfte uvm. Als Zöli ist man hier gut aufgehoben.

Glutenfreie Produkte beim Frühstück…

Auch in den meisten Restaurants ist das glutenfreie Angebot gross. Man findet in fast jedem Restaurant oder in fast jeder Tapas-Bar etwas Leckeres, vor allem aber für uns bekömmlich. Auch in den Supermärkten gibt es viele Alternativen bzw. Produkte für eine glutenfreie Ernährung.

Barcelona ist nach Madrid, die zweitgrösste Stadt Spaniens und zählt ca. 1.6 Mio. Einwohner. Zu sehen gibt es sehr viel; diverse Bauwerke wie z.B. die Kathedrale von Barcelona, die Sagrada Familia, die Casa Milà, der Arc de Triomf usw. Des Weiteren gibt es viele Museen, Strassen und Orte, Parks und Aussichtspunkte zu erkunden.

Sagrada Familia: The never ending Story, diese Baustelle wird wohl niemals fertig sein…

Die Casa Milà ist übrigens eines der Bauwerke vom bekannten Architekten Antoni Gaudí. Die Katalanen hielten zu Beginn nicht viel von diesem abstrakten Gebäude. Das witzige ist, dass es dann jedoch im Jahr 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Plötzlich war das Gebäude eine Sensation, vor allem bei den Touristen. Zum bekanntesten Gaudí Bauwerk, zählt natürlich die «Sagrada Família». Ein wunderschönes Kirchengebäude wie ich finde, sehr imposant und ein tolles Fotomotiv.📷

Die „Casa Milá“…

Falls ihr bald ein Barcelona Trip plant, gibt es einige Tipps bzw. 4 «dont’s» 👎, welche ich euch gerne mitgeben möchte:

1. Essen gehen in den Restaurants von «Las Ramblas». Die Restaurants werden nicht von Einheimischen geführt und sind überteuert und überfüllt mit Touristen. Leider lässt auch die Qualität etwas zu wünschen übrig. Wenn ihr stattdessen 8-10 Min. Richtung Altstadt läuft, findet ihr dort viele, kleine gemütliche Restaurants mit einem top Preis- Leistungsverhältnis.

2. Tickets für Sehenswürdigkeiten vor Ort kaufen. Ihr könnt die Tickets, wenn ihr das möchtet selbstverständlich vor Ort kaufen, aber angenehmer ist es dies online. Ihr erspart euch stundenlanges Anstehen und teilweise ist es im Internet sogar günstiger als vor Ort.

3. Taxi als Fortbewegungsmittel innerhalb der Stadt. Benutzt die Taxis nur im Notfall (z.B. Spätabends wenn ihr nicht mehr ins Hotel laufen möchtet), aber bitte nicht als Hauptfortbewegungsmittel denn sie sind überteuert. Man bezahlt sogar für die Koffer 1-2 Euro! Vor allem haut euch so niemand über’s Ohr. Am besten kauft ihr euch eine Metro-Karte.🚇 Ihr könnt diese bequem in allen Metro-Stationen direkt vom Automaten beziehen.

4. Taschen unbeaufsichtigt lassen. Nehme an, dies machen die wenigsten von euch.😝 Aber dennoch Vorsicht ihr Lieben, in Barcelona gibt es viele Taschendiebe!☝️

«Do’s»👍 gibt es hingegen seeeeehr viele, je nach dem was euer Herz begehrt, gibt es für jeden Geschmack etwas zu besichtigen und erkunden. Es gibt viele Restaurants welche ich euch hinsichtlich glutenfrei empfehlen kann. In den Menükarten ist das glutenfreie Essen mit «sin gluten» oder kurz «SG» gekennzeichnet.

Die folgenden drei kann ich euch wärmstens empfehlen, war wirklich fantastisch und ein Erlebnis dort zu essen. Das erste «Numero 30» im Viertel Barceloneta. Das zweite «Gilda by Belgious» im Viertel Barrio Gótico und last but not least mein Favorit «Honest Greens» bei der Rambla de Catalunya, in der Nähe von der Plaza Catalunya.

Restaurante „Nr. 30″…
Mein Menü im „Nr. 30″…

Alle drei Restaurants haben sehr viele glutenfreie Gerichte, aber das Honest greens war wirklich ausserordentlich gut. Sie haben ein tolles, spezielles Menükonzept und extrem leckere Kuchen. Da komme ich gleich wieder ins Schwärmen.🤩

Unterer Stock im Restaurant Honest Greens…
Leckerer Salat mit Pouletbrust…

So ihr lieben, hoffe ich konnte euch einige neue Tipps weitergeben und vielleicht könnt ihr ja das eine oder andere Restaurant bei eurem nächsten Barcelona Trip besuchen?!

Was ist euer liebstes glutenfreies Restaurant in Barcelona?🍴 Hinterlässt doch gerne wenn ihr mögt einen Kommentar unter diesem Post – würde mich freuen! 

Habt eine tolle Woche meine Lieben! Love – Nancy 💖

Der schöne Strand…. 💖
Sagrada Família von einer anderen Perspektive…
„Mi amiga del alma“ 💖
Schlendern im Barrio Gótico…

4 thoughts on “Do’s👍 & Dont’s👎 in Barcelona

  1. Alao wir geheb gerne zu MC Donald’s 😂, aber es gibt auch eine Spanische Seite wo ganz viele Restaurants drauf stehen die Glutenfrei anbieten. Ich fliege im April wieder runter, aber da wir da ein Baus haben essen wir viel selbst gemachtes und sonst haben wir da wo wir sind, also ca. 85 Km von Barcelona entfernt ubsere Stammrestaurants die wissen alle bescheid und wenn da nichts glutenfreies auf der Karte steht, bekomme ich trotzdem etwas. Einmal hatten wir es da gab es für meine Eltern als gruß des Hauses Frittierte Auberginen und der Kellner dann so: „Vanessa No“ Dann habe ich Glasierte Äpfel oder Pfirsiche bekommen, weiß es nicht mehr 🙈. In einem anderen Restaurant hatte ich Hähnchen und meine Schwester Pommes und dann hat meine Schwester sich dabei Ketchup bestellt es war der Heinz Ketchup der ja hier in Deutschland glutenfrei ist und ich wollte es auch nehmen, aber der Küchenchef dann so: „NO!!!“ Seine Tochter hat auch Zöliakie und sie reagiert auf den Ketchup, deswegen hat er nein gesagt.

    1. Liebe Vanessa, danke bestens für deine nette „Geschichte“ – wenigstens hast du nichts falsches bekommen.

      MC Donald’s ist in Spanien immer wieder toll. 🙂 Aber Selbstgekocht natürlich auch die beste bzw. sicherste Variante. 😉
      Danke nochmals und viel Spass im April – vielleicht besuchst du ja eines meiner Restaurant-Empfehlungen, bin gespannt wie du es findest!😍

      Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.