Singapore: Eine Stadt und gleichzeitig ein Land…

Im Oktober waren mein Schatz und ich zum ersten Mal in Singapore und wir sind begeistert! Es ist zwar eher ein teures Fleckchen Erde, aber ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle!

Eine Stadt, die nie schläft und das bei tropischen Temperaturen von durchschnittlich 33 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht, könnte mich glatt daran gewöhnen, was für ein wunderbares Klima! 😀

Wir waren im Hotel Marina Bay Sands. 🙂 Die ganze Hotelarchitektur ist einfach beeindruckend, sowie das ganze Rundherum. Es wurde vom Architekten Moshe Safdie entworfen und im Jahr 2010 eröffnet. Das ganze Resort umfasst ca. 20 Hektar und besteht aus dem Hotel selber, einem Casino, einem Konferenz und Ausstellungszentrum, einem Einkaufszentrum, einem Kunstmuseum, zwei Theatersälen, diverse Verpflegungsmöglichkeiten, sowie Bars und Nachtclubs und zwei schwimmenden Pavillons. Ihr stellt fest – es ist riesig! 😀

Marina Bay Sands

Das Hotel besteht aus drei 55-stöckigen Türmen, welche 191 Meter hoch sind. Ganz oben ist der Dachgarten mit den Rooftop-Bars und natürlich der berühmt berüchtigte Infinity Pool, welcher stolze 146 Meter lang ist. Die Aussicht über Singapore ist hier atemberaubend – vor allem die in der Nacht beleuchtete Skyline… traumhaft!

Marina Bay Sands Infinity Pool…
Marina Bay Sands by night…
Aussicht aus dem Hotelzimmer…
Anlage rund um die Marina Bay mit dem „Garden by the Bay“…
Gardens by the Bay…

Wir hatten das Morgenessen inklusive und durften dies jeweils im Sky Park im Club 55, im 55. Stock geniessen. Beim Buchen des Hotels hatten wir angegeben, dass ich Zöliakie habe und somit waren sie darüber informiert, als ich das 1. Mal zum Buffet ging. Sie bereiteten mir glutenfreie Pancakes zu, hatten glutenfreies Toastbrot, sowie frische Brötchen. Es war wirklich toll. Das Personal am Frühstücksbuffet war sehr bemüht und freundlich.

Singapore hat natürlich viel mehr als „nur“ das Marina Bay Sands zu bieten. 😉 Wir haben viel gesehen und viel erlebt. Toll zu erkunden, sind die vielfältigen Stadtviertel. Wir haben eine Sightseeing Hop-on-Hop-off Bustour gebucht, diese gibt es ja überall auf der Welt, 😀 und haben so alle Stadtviertel sehen können. Zwischendurch sind wir natürlich aus dem Bus ausgestiegen, um die verschiedenen Sehenswürdigkeiten näher anzuschauen. 🙂 Beispielsweise das arabische Viertel, das indische Viertel, das chinesische Viertel oder die Orchard Road, welches die Einkaufsstrasse ist und unzähligen Einkaufsmöglichkeiten – das Shopping-Paradies! 😀

Little India…
Chinatown…
Auf der Hop-on-Hop-off Bustour…

Ein weiteres Stadtviertel ist das bekannte Holland Village. Das ist das Ausgehviertel in Singapore. Hier waren wir an einem Abend zum Essen und wir waren begeistert! Am Abend wird die Strasse jeweils gesperrt und man kann von Bar zu Bar schlendern oder gemütlich draussen in einem Restaurant Abendessen. Viele Bar‘s haben Livemusik oder einen DJ, es ist wirklich gediegen und gemütlich!

Für unser Nachtessen, haben wir uns für die Crust Gourmet Pizza-Bar entschieden, da sie glutenfreie Speisen auf der Karte hatten. Gegessen haben wir eine „Prosciutto- und eine Pesto Chicken Pizza. War wirklich sehr lecker. Aber das beste war das Dessert :D, wir bestellten nochmals Pizza, aber dieses Mal eine süsse Variante davon – eine „Chocolate Hazelnut with Strawberries Pizza und eine Apple with Cinnamon Crumble Pizza“. Wir wussten jedoch nicht, dass sie so riesig sind, wie die normalen Pizzas hahaha 🙂 deshalb haben sie uns den Rest zum Mitnehmen eingepackt. 😀

In Singapore wird es einem definitiv nicht langweilig. Wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal dort! 😉

Was sind eure Erfahrungen in Singapore? Was habt ihr noch irgendwelche Insidertipps fürs nächste Mal? 😉

Liebe Grüsse

Eure Nancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.